„Krank und nicht mehr ausgeliefert“

Français    Deutsch

Bulletin 90, Oktober 2017

Editorial
Übergewicht – Operation – Depression mit Merkblatt für Bariatrische Chirurgie
Mangelernährung im Alter
Fragen / Antworten
Verbindliche Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse zur Qualitätssicherung
Als Marionette durch die Institutionen geschoben – ein Erfahrungsbericht
Kommentar Patientenstelle zur Erfahrung von Frau Weinhandl
Vorstellung – Neue Stellenleitung der Patientenstelle Ostschweiz
Provisionen in Millionenbeträgen für Vermittlung neuer Kundinnen und Kunden
Die 5 häufigsten Fehler in der Hausarztmedizin
Veranstaltungshinweis: Universitätsspital Zürich

Übergewicht –Operation –Depression

Frau I. ist übergewichtig. Sie hat diverse schwere Erkrankun-gen durchgemacht. Zudem kann sie aufgrund eines Unfalls vor einigen Jahren keiner Erwerbsarbeit mehr nachgehen und bewegt sich dadurch viel weniger. Auch deswegen hat sie sehr an Gewicht zugenommen. Sie leidet sehr unter ihrem Körper-gewicht und mit ihr die ganze Familie. Sie ist psychisch belastet und ihr Verhalten ist für ihr Umfeld nicht nur oft schwierig, sondern längst nicht immer nachvollziehbar.

Verbindliche Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse

In vielen Bereichen wird eine sehr gute Qualitätssicherung ge-leistet, aber es hat auch Lücken. Auch bei der Gesundheits-versorgung passieren Fehler. Medikamente werden verwechselt, überdosiert verabreicht oder nicht auf gegenseitige Auswirkungen überprüft. Ältere Patientinnen im Akutspital werden zu langsam und zu selten mobilisiert, es werden zu viele Schlafmittel verordnet und die Patientinnen nicht entsprechend überwacht. Das bedeutet hohes Sturzrisiko. Sowohl die Stiftung für Patientensicherheit als auch die Swissnoso oder aktuell die publizierten Studienergebnisse der Schweizerischen Gesellschaft für allgemeine innere Medizin (SGAIM) zeigen aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse relevante Qualitätsmängel und Verbesserungsmöglichkeiten bei bestimmten Leistungen des Gesundheitswesens auf.

Die 5 häufigsten Fehler in der Hausarztmedizin

Das Institut für Hausarztmedizin Zürich hat in einer Studie erstmals untersucht, wieviel und welche Fehler Hausärztinnen und Hausärzte bei der Abgabe von Medikamente machen.